Pflanzenfarben und viel mehr

Die Zeit vergeht an der Müritz wirklich anders. Das Wetter, die Jahreszeiten, die Natur spielen eine große Rolle dabei. Und natürlich die vielen kleinen und großen Projekte, die wir in unserem Haus angehen: angefangen bei den Färbepflanzen, über den verwilderten Garten bis zur Haus-Renovierung.

 

 

Vieles scheint langsamer zu gehen. Das scheint aber nur so. Der Rhythmus, den die Natur vorgibt, ist auch intensiv und fordernd. Der Rhythmus, den die Handwerker haben, sowieso. Langsam ist übrigens gar nicht schlecht. Langsam heißt auch mehr Zeit.

 

 

So entstanden Projekte die gar nicht geplant waren. Zum Beispiel als die Blütenpracht im Garten dazu einlud auf Stoff gebannt zu werden. Ich habe unterschiedliche Stoffe wie Baumwolle, Leinen und Seide mit einer Alaun-Beize behandelt. Nach dem Trocknen habe ich dann Blüten auf den Stoff gelegt, abgedeckt und mit einem Gummihammer ordentlich geklopft. Eco-Printing heißt das Verfahren und das Ergebnis gefällt mir unglaublich gut.

 

 

Wir hatten zum Glück viel Besuch, viel Hilfe und viel Spaß. Besonders bei dem spontanen workshop Eco-Printing.

 

Wenn die Färbepflanzen blühen gibt es nur ein relativ kleines Zeitfenster zum Pflücken und Trocknen. Beziehungsweise zum Ernten der Samen, damit ich im kommenden Jahr die vielversprechendsten Pflanzen wieder Aussäen kann


Hölderlin und die wollenen Winterstrümpfe

Hier geht es tatsächlich um Friedrich Hölderlin und seine wollenen Strümpfe. Und darum, dass ganz großartige Menschen auch ganz kleine, normale Probleme haben. Alltägliche Kleinigkeiten, wie die besagten Wollstrümpfe, … Weiterlesen…


Shetland Woolweek hat eine neue Schirmherrin und eine neue Mütze

 

Das Interview mit der aktuellen Schirmherrin der Shetland-Woolweek 2020, Wilma Malcomson, auf Deutsch. Vielleicht mag sich nicht jede Shetland- und Woll-Liebhaberin durch den ganzen englischen Text kämpfen, der im Original auf der Woolweek-Seite zu finden ist. Wobei es wirklich schade wäre, die Informationen und kleinen Geschichten die darin stehen zu verpassen. 
… Weiterlesen…


Wolgaster Wolltage

Was braucht es, für einen Urlaub für Strickerinnen? Wir haben es getestet. Der Zeitpunkt war so gewählt, dass Weihnachten und der Jahreswechsel hinter uns liegen, … Weiterlesen…


Erste Bilder vom Swiss Yarn Festival

 

Welche Wolle gibt es in der Schweiz und was wird damit gestrickt? Das wollte ich wissen und machte mich kurzerhand auf den Weg zum Swiss Yarn Festival. … Weiterlesen…


Nicht nur auf Textilien – Kunst mit Indigo

Solange wir noch in Ahmedabad, einer Fünf-Millionen-Einwohner-Stadt waren, wollten wir auch alle Facetten einer solchen Großstadt kennenlernen. Nach Hochkultur im Kasturbhai Lalbhai-Museum mit Indigo-Ausstellung und dem Gandhi-Ashram Sabarmati … Weiterlesen…


Mata Ni Pachedi – Tragbare Tempel in Gujarat

Abends in Ahmedabad angekommen, haben meine Reisegefährtin Sue und ich den ersten Termin unserer Textil-Tour in Indien beinahe verschlafen. … Weiterlesen…


Eindrücke aus Indien

Zurück aus Indien habe ich so vieles zu erzählen und zu zeigen. Auf unserer Textil-Tour durch Gujarat und Rajasthan besuchten wir kleine, oftmals abgelegene Werkstätten. … Weiterlesen…


Socken stopfen oder nicht stopfen ist keine Frage

 

 

Socken bekommen Löcher – das ist ein Naturgesetz. Leider. Die Frage, die sich stellt: Reparieren oder Wegwerfen? Wer selber strickt, weiß, wie viele Stunden Arbeit in so einem Paar Socken stecken. Meine Antwort lautet also immer: … Weiterlesen…


Mein Nightshift-Shawl

Wie ich meinen Nightshift-Shawl verlor und wiederfand – Oder: In Berlin geschehen Wunder. Auf dem Weg zum Flughafen hatte ich mir mein neuestes Prachtstück umgeschlungen … Weiterlesen…


Blog

Eventkalender

Nach oben