Blog

Pflanzenfarben und viel mehr

Die Zeit vergeht an der Müritz wirklich anders. Das Wetter, die Jahreszeiten, die Natur spielen eine große Rolle dabei. Und natürlich die vielen kleinen und großen Projekte, die wir in unserem Haus angehen: angefangen bei den Färbepflanzen, über den verwilderten Garten bis zur Haus-Renovierung.

 

 

Vieles scheint langsamer zu gehen. Das scheint aber nur so. Der Rhythmus, den die Natur vorgibt, ist auch intensiv und fordernd. Der Rhythmus, den die Handwerker haben, sowieso. Langsam ist übrigens gar nicht schlecht. Langsam heißt auch mehr Zeit.

 

 

So entstanden Projekte die gar nicht geplant waren. Zum Beispiel als die Blütenpracht im Garten dazu einlud auf Stoff gebannt zu werden. Ich habe unterschiedliche Stoffe wie Baumwolle, Leinen und Seide mit einer Alaun-Beize behandelt. Nach dem Trocknen habe ich dann Blüten auf den Stoff gelegt, abgedeckt und mit einem Gummihammer ordentlich geklopft. Eco-Printing heißt das Verfahren und das Ergebnis gefällt mir unglaublich gut.

 

 

Wir hatten zum Glück viel Besuch, viel Hilfe und viel Spaß. Besonders bei dem spontanen workshop Eco-Printing.

 

Wenn die Färbepflanzen blühen gibt es nur ein relativ kleines Zeitfenster zum Pflücken und Trocknen. Beziehungsweise zum Ernten der Samen, damit ich im kommenden Jahr die vielversprechendsten Pflanzen wieder Aussäen kann

Kommentar hinterlassen

* erforderlich
** wird nicht veröffentlicht

An:
Wollwärts

Sicherheitsfrage: *

Blog

Eventkalender

Nach oben