BlogStricken

Spanien strickt! Und es ist Wovember!

Am vergangenen Wochenende war ich auf dem Strickfestival in Barcelona. Dem ersten Strickfestival, das überhaupt in Spanien stattgefunden hat. Es gab tolle Wolle zu sehen. Die spanische Handarbeitsszene ist unglaublich bunt und spannend. Es gab qualitativ hochwertige Wolle zu sehen. Und ein paar ausgesuchte Stände mit Zubehör. Alles nach dem Motto: Klein aber fein. Ich habe einen workshop mitgemacht, interessante Gespräche geführt und natürlich sind auch ein paar Stränge vom Barcelona Knits Festival mit nach Deutschland gekommen. Dazu später mehr.

 

 

Jetzt möchte ich aber noch unbedingt erzählen, was es mit dem ‚Wovember‘ auf sich hat! Und warum ich seit Anfang dieses Monats jeden Tag ein Foto auf Instagram poste. Bei Wovember geht es um gute Wolle und darum, warum es wichtig ist, gute Wolle zu verstricken.

Die Idee dazu hatten Kate Davies und Felicity Ford 2011. Um diese Zeit – ein knappes Jahr zuvor – hatte sich in Großbritannien auch die ‚campaign for wool‘ etabliert. Eine Kampagne unter dem Patronat von Prinz Charles, die weltweit mit Aktionen und einer Deklaration zum guten Gebrauch von Wolle in der Textil-Industrie, dazu beitragen will, dass ein Bewusstsein für gute Wolle entsteht.

Die Kampagne existiert immer noch und fast alle wichtigen britischen Woll-Labels sind dabei. Allerdings ist die Spannweite hier sehr groß, von Blacker Yarns und Jamieson’s and Smith von Shetland über Barbour bis hin zu einer (angeblich in Deutschland produzierten) Staubsaugermarke namens Sebo, Es ist natürlich wichtig, dass auch von Produzenten-Seite ein Bewusstsein für Wolle entsteht. Beziehungsweise, dass auch die Produzenten sich mit Aktionen an die Öffentlichkeit wenden, um ihr hervorragendes Produkt ‚Wolle‘ zu vermarkten.

 

 

Insofern decken sich die Ziele der ‚campaign for wool‘ und von ,Wovember‘.  Die beiden englischen Strick-Designerinnen wollten  mit ihrer Aktion ‚Wovember‘ nun ihrerseits darauf aufmerksam machen, dass in der Textilindustrie mit dem Begriff ‚Wolle‘ sehr verschwenderisch umgegangen wird. Häufig wird ein Pullover als Woll-Pullover bezeichnet, dessen Garn nur einen geringen Anteil an Wolle enthält. Und dass als ‚Wolle‘ nur bezeichnet werden sollte, was zu hundert Prozent aus Wolle besteht – und eben keinen Viskose oder Polyamid-Anteil enthält.

Denn die beiden Enthusiastinnen wollten mit ihrer Idee des ,Wovember‘ nicht nur erreichen, dass als Wolle ausschließlich bezeichnet wird, was von tatsächlichen Schafen kommt. Sie wollten auch das kulturelle Erbe, das mit der Woll-Produktion zusammenhängt – Schafrassen, Schäferei, Woll-Spinnereien – und den aktuellen Wert, den Wolle im Handwerk und den daraus entstehenden Textilien hat, feiern. Durch Geschichten, Bilder, in Stricktreffs und durch tatsächlich getragene Kleidungsstücke.

Seit 2011 war also der November für Woll-Begeisterte ein ,Wovember‘. Die vielen Aktionen haben sicher mit dazu beigetragen, dass in Großbritannien das Interesse an echter Wolle stark gestiegen ist und kleinere Woll-Hersteller , Färber*innen und unabhängige Geschäfte mehr Beachtung finden.

Im vergangenen Jahr wurden die Wovember-Aktionen das letzte Mal von Felicity Ford und Louise Scollay durchgeführt. In diesem Jahr ist es Rachel Atkinson die die Flamme weiterträgt.

Die Schäfers-Tochter hat sich für jeden Tag des Monats einen Begriff ausgedacht, der mit Wolle zu tun hat. Die Liste ist auf Instagram zu finden.

 

 

Dort kann nun jeder, der Lust dazu hat, ein Foto zum Tages-Thema beitragen. Da es jetzt ja nun tatsächlich langsam kälter wird, macht es Spaß, sich diesen Monat jeden Tag kurz wollige Gedanken zum Stichwort zu machen und dann ein Bild auszuwählen, dass dazu passt und dann auf Instagram zu posten. Und mindestens ebenso viel Spaß macht es, zu sehen, wie andere Wolle-Liebhaberinnen, das Tages-Thema interpretieren und wie ihr jeweiliges Foto aussieht. Toll ist auch, dass ich dabei fast täglich neue Woll-Entdeckungen mache. Gute Wolle zu verstricken hat so viele Facetten. Die Reise nach Barcelona ist sicher eine der besonderen gewesen, davon im nächsten Eintrag mehr.

Kommentar hinterlassen

* erforderlich
** wird nicht veröffentlicht

An:
Wollwärts

Sicherheitsfrage: *

Blog

Eventkalender

Nach oben